Copy

2020 | 2021


Ein wirklich außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende. Trotz erheblicher Einschränkungen hat die besondere Situation auch Neues ermöglicht. Mit den besten Wünschen für das kommende Jahr möchte ich mich mit diesem Newsletter dankbar zeigen für alles was möglich gemacht wurde.


Durch die Zeit im Lockdown konnte ich Projekte verwirklichen die mir schon lange ein Anliegen waren, für die mir aber immer die Zeit fehlte. Weiter unten möchte ich drei davon vorstellen. Zuallererst aber wieder ein Neujahrsgruß als Video. Die Musik dazu hat diesmal Arne Dreske mit Masha Kashyna gemacht. Ganz herzlichen Dank dafür, wie auch allen anderen, die dieses Jahr mitgeholfen haben die Projekte zu kuratieren, organisieren und zu verwirklichen!
 

THE AWAKENING - PROGRESSION 


Die freie Zeit im Lockdown hat es mir ermöglicht mich endlich in die Software Resolume Arena einzuarbeiten. Sie bietet fantastische Möglichkeiten mit Raum und Projektionen umzugehen.
 

Herzlichen Dank an die Galerie AK2 für die Möglichkeit diese neue Lichtraum-Idee zu verwirklichen. Für mich war es eine Rückbesinnung auf eine konkrete, ruhige und reduzierte Ästhetik. Weil die Galerie schließen musste, war die Installation von außen zu sehen.

 

ALLES NUR FASSADE


Endlich mal wieder etwas mit den Händen machen. Wäre doch toll, wenn übergroße Hände Häuser verwandeln, verschönern und verzaubern. Wie kann sie Aussehen die Verbindung der digitalen Idee des Architekturmappings mit analogen zeichnerischen Mitteln? Dank des Projektes "Wennfeldhaus air next", das aus Coronagründen ins Freie verlegt wurde, konnte ich das nun endlich einmal als Skizze der Möglichkeiten ausprobieren. Es war sicher nicht das letzte Mal.

 

DAS REELKIRCHEN PROJEKT


Ein visual piano Konzert als Installation mit einem vorab im Studio eingespielten Videoloop. Die Menschen können kommen und gehen, auch sich aus dem Weg gehen, wie sie möchten. Damit wird gemeinsame Verweildauer entspannt und zu lange und zu nahe Kontakte werden vermieden. Es hat gut funktioniert auch Dank der Musik von Timber Hanfreich, der aus Respekt vor der mittelalterlichen Architektur nur mit Stimmcollagen gearbeitet hat. Ganz ehrlich - lieber spiele ich live aber ich konnte so die Installation auch selber einmal als Zuschauerperspektive genießen.
 

Facebook
Website
Email
Instagram
Vimeo
YouTube
Copyright © 2020 Theinert Lichtkunst, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp